Psychotherapie

Psychologische Beratung

Psychologische Beratung ist laut Gesetzgeber „Beratung bei der Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstiger Zwecke außerhalb der Heilkunde“

(PsychThG §1, Abs. 3)

 

Beratung ist begrenzt auf konkrete Ratschläge und die psychologische Führung und Formung bei persönlichen Schwierigkeiten, Erziehungsfragen, wichtigen Entscheidungen mit dem Ziel, dem Klienten zu helfen, unerwünschte, aber typische Variationen des Menschseins zu bewältigen.

Methoden der Beratung sind das Beratungsgespräch, Anhören und Befragen, Veranschaulichen und Informieren. Beratung ist nicht erlaubnispflichtig. Sie ist keine Psychotherapie!

Dies bedeutet, im Rahmen der psychologischen Beratung darf keine Diagnose und Behandlung von psychischen Störungen erfolgen. 

Oft reicht jedoch schon ein Gespräch bei persönlichen Belastungen, Krisen in der Partnerschaft, Schwierigkeiten in der Kindererziehung, im Verhältnis zu den Elter, bei Konflikten am Arbeitsplatz oder im Freundeskreis, nach belastenden Ereignissen.

 

Hier können Sie zu uns kommen; wir werden versuchen, Ihnen zu helfen. Wir sind bereit, Ihnen zuzuhören, mit Ihnen Ihre Fragen zu überlegen und Ihnen bei der Suche nach einer Lösung zu helfen.


Lösungsorientierte Gesprächstherapie

Ziel der lösungsorientierten Gesprächstherapie ist es den Klienten dazu anzuregen und zu ermutigen, das Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Deshalb erfahren Klienten von Anfang an, daß man ein Problem nicht mir derselben Denkweise lösen kann, die zu seiner Entstehung geführt hat, wie es Albert Einstein treffend formulierte. 

Die lösungsorientierte Gesprächstherapie ist eine Kurzeittherapie. In wenigen Sitzungen erfährt der Klient hier mehr über die Möglichkeiten Ressourcen zu aktivieren und Experte seines Lebens zu werden. Wann verspricht eine Therapie wirklich Erfolg? Es gibt einige seelische Störungen, die erfahrungsgemäß ziemlich gut in wenigen Sitzungen behandelt werden können. Dazu gehören Angststörungen wie Höhenangst, Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen wie Fahrstühlen, Tunneln) oder auch die unbegründete Angst, an einer unheilbaren Krankheit zu leiden. Ebenso ist die Kurzeittherapie bei familiären Konflikten oder Trauer angebracht und hilfreich.

Hierbei helfen unter anderem die Methoden der Personzentrierten Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers und das 123-Modell der Naturellwissenschaft nach Werner Winkler.

Das Wissen um die Existenz verschiedener Naturelle zeigt sich in den verschiedensten alltäglichen und beruflichen Situationen als interessant und nützlich. 

Die Methodik des 123-Modells stärkt vorhandene soziale Kompetenzen und Selbsterkenntnis, erhöht die Teamfähigkeit und erleichtert den Umgang mit anderen im beruflichen wie auch im privaten Bereich. Sie bietet eine Erklärung für Naturell-Unterschiede, die häufig Anlass von Missverständnissen sind.

Bei einer Naturellanalyse erzählen Sie etwas von sich und Ihrer "Art" und erfahren etwas über das 123-Modell. So finden wir gemeinsam heraus, welche der zwölf elementaren Stärken bei Ihnen in welcher Ausprägung vorhanden sind. 

Die Anwendung des 123-Modells eröffnet somit neue Spielräume in vielen Alltagssituationen, in denen wir es mit anderen Menschen zu tun haben.


Biographiearbeit

Der Sinn des Lebens zeigt sich in der menschlichen Entwicklung. Verschiedene Lebensabschnitte unterliegen dabei verschiedenen Einflüssen, woraus sich verschiedene Aufgaben für Menschen in verschiedenen Lebensaltern ergeben.

Biographiearbeit ist Erinnerungsarbeit. Menschen tauchen in ihre Erinnerungen ein und berichten über ihre erfahrenen Erlebnisse in Gesprächen, Übungen und persönlichen Materialien, die sie zum Beispiel mit Fotos, Poesiealben und ähnlichem ausdrücken.

Wenn aus der Kenntnis über Gesetzmäßigkeiten von Lebensrhythmen Schwierigkeiten und Krisen verglichen werden, wird häufig die Wurzel von einem Übel zutage gefördert, die dann spielerisch aufgelöst werden kann. Die Methode des biographischen Arbeitens begleitet und unterstützt den Erinnernden unter anderem bei der Suche oder Festigung seiner Persönlichkeit, bei einer Bilanzierung seines bisherigen Lebens oder dabei, rückblickend seinen Lebensweg bis ins Hier und Jetzt zu verfolgen.

Die Biographiearbeit ist eine bereits in den Beratungen festgegründete Arbeitsweise und auch für die erweiterte Heilkunde von Bedeutung. Durch die richtige Bewertung aktueller, den Klienten bestimmender Prozesse im Vergleich zur Anamnese werden adäquate Therapien und Anleitungen zur Selbsthilfe von Patienten möglich. Sie ermöglicht von diesem Standort aus eine Neudefinition des zukünftigen Lebens zu gestalten.